Ich liebe Dekorationen aus natürlichen Materialien!

Besonders der Herbst bringt mich in Stimmung den Hof und das gesamte Haus zu schmücken.

Heute zeige ich dir wie du mit ganz einfachen Mitteln einen schönen Herbstkranz für die Tür, Wand oder wo immer du ihn hinhängen magst bindet.

Was du benötigst:

-Äste einer stachellose Brombeere, einer Himbeere oder von einer Weide (wichtig ist, dass sie leicht biegbar sind)

-frische Efeuranken

-etwas Bindedraht

-eine Zange oder eine Schere

-etwas Jutegarn

-eine dicke Nadel oder einen Bratenspieß

-Dekorationselemente wie, einen kleinen Kürbis, Hagebutten oder Trockenblumen (sei kreativ und tob dich aus!)

Unsere stachellose Brombeere ist unglaublich vielseitig.

Sie ist äußerst produktiv und dazu ideal für kleine Kinderhände zum selber pflücken.

Ihre einjährigen Ruten sollte man jedes Jahr aufs neue schneiden, damit die Beerenernte auch üppig ausfällt, dadurch hat man genug Bastelmaterial für Kränze oder Rankhilfen.

Falls du keine stachellosen Brombeeren im Garten zu stehen hast kannst du auch Himbeeren oder Äste von Trauerweiden nehmen.

Die Hauptsache ist, dass sich das Material leicht zu einer runden Form biegen lässt.

Der Anfang ist das Schwerste am ganzen Prozess, trotzdem bin ich zuversichtlich, dass du das schaffst!>/p>

Fange mit dem längsten Ast an und forme daraus einen Kreis.

Nun wickelst du die Äste deiner Wahl spiralförmig um den längsten Ast und steckst die Enden ineinander.

So wickelst du nun alle Äste mal von Links und mal von Rechts ausgehend umeinander und steckst die Enden nur in die Zwischenräume ohne weitere Materialien zu benutzen.

Versuche den Kranz so stabil wie möglich zu wickeln ohne, dass er sich von alleine lösen kann.

Du solltest im Hinterkopf haben, dass es im Herbst auch stürmisch werden kann, deshalb nimm dir die Zeit deinen Kranz mit Sorgfalt zu binden.

Am Ende sollte eine stabile Grundlage entstanden sein, die du auch wiederverwenden kannst.

Da unser Rohkranz nun fertig ist, können wir anfangen ihn mit Efeuranken zu schmücken.

Ich habe mir den Efeu von einer überwucherten Mauer eines Nachbarn abgeschnitten, natürlich nicht ohne vorher zu fragen, aber der Mann war sehr glücklich dass ich ihm freiwillig die Hecke stutze.

Die Efeuranken bindest du wie vorher wieder spiralförmig um den Rohkranz und lässt die Enden in den Zwischenräumen verschwinden.

Achte darauf, dass die Blätter nach oben zeigen und du dich auf eine Hauptseite konzentrierst.

Wickel den Efeu eng um deinen Kranz damit er die schöne runde Form beibehält.

Umso mehr Efeu um die Äste gewickelt ist, desto üppiger erscheint der Herbstkranz.

Du kannst deinen Kranz aussehen lassen, als ob er allein aus Efeu gebunden wurde oder du lässt die Äste etwas durchscheinen, das bewirkt einen interessanten Kontrast.

Sobald der Kranz voll und ausgefüllt mit Efeu ist, kannst du anfangen ihn mit kleinen Dekorationselementen zu versehen oder du lässt ihn einfach wie er ist.

Auch als Tischschmuck macht er eine tolle Figur und wäre für Hochzeiten der Renner.

Es gibt so viele Möglichkeiten einen Kranz zu verwenden, aber ich habe es auf einen Herbstkranz für meine Haustür abgesehen.

Zusammen mit einem kleinen, harten Zierkürbis den ich im Garten gefunden habe möchte ich ihn schlicht und einfach belassen, das passt am besten zu meiner Hausgestaltung.

In den Zierkürbis bohre ich zwei Löcher mit einen Bratenspieß und ziehe den Bindedraht durch das eine Loch und beim anderen wieder heraus.

Die beiden Enden verdrehe ich zusammen, damit ich einen Schlaufe zum befestigen erhalten, durch das ich ein Stück Jutegarn ziehen kann.

Damit der Kürbis nicht hin und her wackelt und an Ort und Stelle bleibt, verknote ich das Jutegarn mit dem Bindedraht.

Jetzt kann ich das Jutegarn um den Kranz binden und somit den Kürbis befestigen.

Verstecke die Schnur unter den Efeublättern, dann wirkt der Kranz sauber und ordentlich.

Du kannst natürlich noch mehr Dekoration anbringen, sowie Hagebutten, Trockenblumen, Hopfen oder wilder Wein, dir sind da keine Grenzen gesetzt.

Bis auf das kleine Stückchen Bindedraht sind die Materialien
zu 100% kompostierbar, aber ich empfehle dir den Kranz wiederzuverwenden und ihn mit neuen und frischen Materialien zu bestücken.

Mit kleinen Deko-Elementen aus der Saison kann er für Winter, Frühling oder Sommer verwendet werden.


Was hältst du von natürlichen Dekorationen? Hast du eine schöne Idee für uns? Lass es uns bitte in den Kommentaren wissen.


Dieser Text enthält Affiliate-Links. D.h. wenn du etwas über diesen Link kaufst gibst du mir ein kleines Dankeschön für meine Arbeit und unterstützt die Projekte auf der Biotopica Farm, aber keine Sorge du zahlst nichts extra. Ich bekomme lediglich ein paar Cent für die Vermittlung (hey, Kleinvieh macht auch Mist). Alle angegebenen Produkte empfinde ich für äußerst hilfreich. Ich benutze sie selber und erleichtere mir dadurch das schöne Leben auf meiner Farm.

Fotos Copyright Biotopica Farm © 2018

Weiterführende Artikel:

  • Essig selber herstellen
  • Wie du Saatgut sparst
  • Kinder und Selbstversorgung
  • Wieviel Geld ich mit meiner Selbstversorgung spare
  • Echtes Sauerkraut herstellen
  • Umzug mit einem Selbstversorger Hof

    Lange habt ihr auf Neuigkeiten gewartet und endlich ist es wieder so weit, in diesen Artikel geht es rund um unseren Umzug, das Finden eines geeigneten Selbstversorger Hofes und dessen Aufbau. Ich möchte mich nicht herausreden, aber der Umzug mit zwei kleinen Kindern, Tieren, Pflanzen und Inventar ließen keine Zeit zum Schreiben übrig. Mann und […]

    Continue Reading

    Wir haben sie erreicht, die Mitte des Jahres: Die Tage werden wieder kürzer und die Natur zieht sich allmählich zurück. Natürlich dauert das noch seine Zeit und ein paar Monate bleiben uns. Nichtsdestotrotz ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, um an deine Versorgung mit frischen Gemüse im Winter zu denken. Gemüse über den gesamten Winter hinweg […]

    Continue Reading

    Ein Leben ohne Strom können sich nur die wenigsten vorstellen. Auf so einiges kann man verzichten, aber wenn es um Elektrizität geht ist bei vielen Schluss mit dem alternativen Leben. Auch ich tue mich schwer mit dem Gedanken keinen Strom mehr zur Verfügung zu haben, jedoch möchte ich euch von einem befreundeten Hof erzählen, auf […]

    Continue Reading

    Jeder fängt einmal an. Die Einen zum ersten Mal und die Anderen zum tausendsten Mal. Ich fange auch zum wiederholten Male an meinen Garten zu gestalten, denn wir sind auf einen neuen Hof umgezogen. Eigentlich fange ich jedes Jahr an meinen Garten zu formen, neue Beete anzulegen, zu erweitern und zu optimieren um den Ernte-Ertrag […]

    Continue Reading

    Wie einige von euch schon wissen, ziehen wir um. Deshalb seit nicht verärgert, falls ihr auf eure Fragen noch keine Antworten erhalten habt. Alles versinkt hier im Chaos und bis die Ordnung wiederhergestellt wurde, dauert es einige Zeit. Auf Instagram findet ihr immer die aktuellsten Fotos und Geschehnisse von unserem Selbstversorger-Hof. Hier beantworte ich euch […]

    Continue Reading

    Sie ist da, die Zeit, die jeder Gärtner herbeisehnt. Wir werden belohnt für unsere Mühe und bei vielen gibt der Garten mehr her, als dass man es sofort verbrauchen könnte. Aber was sollen wir mit dem Massen an Gemüse und Obst machen? Ist das nicht viel zu viel Arbeit? Wie richte ich meine Vorratskammer ein, […]

    Continue Reading

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen